Berner Sennenhunde ,,vom Zabergäu,,
20 Jahre int. anerkannte u. kontrollierte Zuchtstätte im VDH/F.C.I.
Zucht- &  Deckstation - derzeit nicht Aktiv -

79312 Landeck / Breisgau-Schwarzwald
Tel.: 0049 (0) 7641-935094 | Handy.: 0049 (0) 1520-1745221

 

Hundezucht

28.03.18

Home
Unser Domizil
Mehr über uns
Landhaus Museum
Landhaus-Ranch
Oldtimer
Kleine Geflügelfarm
Unsere Zuchtstätte
So züchten wir !
Tierschutz
Rüde
Zuchthündinnen
Welpenstube
Zughunde Info
Oldies vom Zabergaeu
Unser Fotoalbum
Erinnerungen
Wegbeschreibung
Links
Check

 

____________

E-Mail Adresse


Der Berner
vom
Zabergäu

____________


weitere
Info
über unsere Region


Hobby oder Profession ?

Hundezucht verbindet heute viele Varianten,  mit denen der weniger sachkundige Welpenkäufer wenig anfangen kann.

Zum einen hört man von der so genannten Hobbyzucht, den anerkannten und kontrollierten Zuchtstätten, aber leider auch von Massenzuchten und so genannten Hundehändlern,  die ihre Hunde wie Ware meist von den Massezüchtern oder aus dem Ausland beziehen.

Hobby ? eigentlich, wenn man es richtig sieht ein Begriff der mehr oder weniger mit den Komponenten Freizeit, Liebhaberei, Zeitvertreib zu verknüpfen ist.

Oft wird die Bezeichnung Hobbyzucht von Züchtern ohne Vereinszugehörigkeit benützt, welche ohne jegliche Sachkunde wie das Wort ,,Hobby,, besagt einfach mal ihre Hündin von dem Rüden ihres Nachbarn decken lassen. Eine Art zu züchten, die jeglicher Verantwortung spottet.

Oft sind die Elterntiere weder geröntgt, tierärztlich untersucht bzw. wird bei diesen Paarungen so gut wie gar nicht auf evtl. Erbkrankheiten oder ähnliches geachtet, da diesen so genannten Hobbyzüchtern einfach oft die zur Hundezucht erforderliche Sachkunde fehlt.

Professionell anerkannte und kontrollierte  Liebhaber Züchter dagegen unterliegen sehr strengen Kontrollen durch die Verbände und berechtigter Weise den strengen Anforderungen und Auflagen des Tierschutzgesetzes.

Eine seriöse Hundezucht ist daher alles andere als ein Hobby, eher könnte man es als eine Leidenschaft bezeichnen, welche einen enormen zeit- und auch  finanziellen Aufwand bedeutet.

Hundezucht wie auch eine Hundehaltung können nicht mit einem Hobby wie Golf spielen, Briefmarkensammeln oder ähnlichem verglichen werden, da die Mindestanforderungen an die Haltung und Zucht im krassen Widerspruch zu dem Begriff Hobby stehen. Unverständlich, ja verwirrend ist es, dass sich auch dem VDH angeschlossene Züchter selbst als  Hobbyzüchter bezeichnen

Seriöse und verantwortungsvolle Züchter sind in einem Zuchtverband, die dem

(Verband des deutschen Hundewesens )
untergeordnet ist.

Für einen Welpenkäufer ist dies eine Garantie, dass die Zuchtstätte den Anforderungen des Zuchtverbandes, wie auch den Anforderungen des VDH entspricht und regelmäßig durch ihren Zuchtverband kontrolliert wird.

Während ein Züchter von bis zu 3 zuchtfähigen Hündinnen nur geringen bzw. keinen Auflagen unterliegt,

gelten für den professionell anerkannten und kontrollierten Züchter mit mehr als 3 zuchtfähigen Hündinnen nach dem Tierschutzgesetz wesentlich strengere Bestimmungen.

Dabei spielt es keine Rolle, ob der Züchter nur alle 3 Jahre einmal einen Wurf aufzieht, auch bleibt es unberücksichtigt, ob er seinen Hündinnen nur 3-4 Würfe in ihrem Leben zumuten will. Während unkontrollierte Hobbyzüchter oder auch die so genannten Massenzüchter oft einer Hündin bis zu 10 Würfe zumuten, ja man kann es fast nicht glauben die Hündinnen sogar bei jeder Hitze, also  2 mal im Jahr belegen.
 


Hier geht es weiter

Züchten heißt in Generationen denken !

Home

Stand: 25.05.17